Skip to content Skip to left sidebar Skip to footer

Allgemein

Thüringer “Reparaturbonus 3.0”

Umweltministerium und Verbraucherzentrale: Für Reparatur von Elektrogeräten können Thüringer:innen wieder Bonus beantragen

Umweltministerium und Verbraucherzentrale läuten zum 15. Juni die dritte Projektphase des Reparaturbonus Thüringen ein. Wer sein Elektrogerät reparieren lässt statt es zu entsorgen und einen Antrag bei der Verbraucherzentrale Thüringen einreicht, bekommt die Hälfte der Kosten erstattet. Der Reparaturbonus startete bereits 2021. In den vergangenen zwei Jahren wurden fast 20.000 Anträge bewilligt – aus allen Ecken Thüringens.


    Dazu erklärt Umweltminister Bernhard Stengele: „Für uns ist beides
    wichtig: Im Bund und in der EU auf mehr Recht auf Reparatur
    hinzuarbeiten und gleichzeitig im Land das Tüfteln und Reparieren zu
    belohnen. Wir freuen uns über das große Interesse an dem Bonus. Denn
    so schonen wir die Umwelt und Geldbeutel. Jedes Elektrogerät, das
    nicht weggeworfen wird, hilft gegen immer größere Müllberge. Und
    indem hier vor Ort repariert wird, sichern wir Arbeitsplätze in den
    Werkstätten.“


    Dr. Ralph Walther, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale
    Thüringen, ergänzt: „In Runde zwei des Reparaturbonus haben uns fast
    doppelt so viele Anträge erreicht wie in der erfolgreichen
    Pilotphase. Viele Antragstellende gaben an, sich nur deshalb für
    eine Reparatur entschieden zu haben, weil es den Reparaturbonus
    gibt. Das Erfolgsprojekt zeigt: Die Menschen in Thüringen wollen
    reparieren um Ressourcen zu schonen und Geld zu sparen. Deswegen
    macht sich auch die Verbraucherzentrale für eine bessere
    Reparierbarkeit von Elektrogeräten stark.“


    Die Förderung liegt auch dieses Jahr wieder bei maximal 100 Euro pro
    Thüringer:in pro Jahr. Eine Reparatur kann im Fachhandel, in
    Werkstätten oder in Repair-Cafés umgesetzt werden. Der
    Reparaturbonus 3.0 hat ein Volumen von 600.000 Euro. Spitzenreiter
    beim Reparaturbonus sind bisher mit rund einem Viertel der
    reparierten Geräte Mobiltelefone. Darauf folgen Waschmaschinen,
    Geschirrspüler, Kaffeemaschinen und Laptops.

*In Repair-Cafés Reparaturen ab 25 Euro gefördert*

    Repair-Cafés und -initiativen erweitern seit vergangenem Jahr das
    Angebot für Reparaturen und leiten an, eine Reparatur selbstständig
    durchzuführen. Das Ersatzteil muss meist selbst gekauft und ins
    Repair-Café mitgebracht werden. Weil die Kosten für die benötigten
    Ersatzteile häufig niedrig sind, wurde die Mindest-Rechnungssumme
    hier auf 25 Euro abgesenkt. Wichtig: Für Reparaturen in Werkstätten,
    in Elektronik-Fachmärkten oder bei Kundendiensten gilt hingegen: Die
    Rechnungssumme (brutto) muss mindestens 50 Euro betragen, um den
    Bonus erhalten zu können.


    Neu in diesem Jahr ist eine wissenschaftliche Begleitung des
    Projekts durch das Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und
    Mikrointegration (IZM) in Berlin.

*So funktioniert der Thüringer Reparaturbonus 3.0:*

**

•Auf www.reparaturbonus-thueringen.de <https://www.reparaturbonus-thueringen.de/> den Online-Antrag ausfüllen und Rechnung sowie Zahlungsbeleg hochladen.

•Wer ein Repair-Café besucht hat, muss einen sogenannten Laufzettel des jeweiligen Cafés hochladen sowie Rechnung und Zahlungsbeleg für das Ersatzteil.

•Mit dem Online-Antrag wird gleichzeitig ein Benutzerkonto angelegt. Dort können der Bearbeitungsstatus eingesehen, Daten geändert und Dokumente nachgereicht werden.

•Ist der Antrag bewilligt oder abgelehnt, erhalten die Antragsstellenden eine E-Mail. Das Geld wird auf das angegebene Konto überwiesen.

•Fragen zum Bonus? Auf www.reparaturbonus-thueringen.de <https://www.reparaturbonus-thueringen.de/> finden sich Antworten auf die häufigsten Fragen (FAQs). Nutzen Sie auch gern unsere Reparaturbonus-Hotline: 0361 555 14 35 (Mo. bis Fr., 13 bis 15 Uhr)

*Hintergrund*

**

In Runde zwei des Reparaturbonus wurde die Hälfte der Reparaturen von Fachhändlern durchgeführt, zu einem Viertel von Werkstätten, aber auch in Repair-Cafés. Häufigstes Kaufjahr der Geräte war 2018, es gab eine statistische Häufung bei den Kaufjahren 2015 bis 2020. Hier zeigt sich die Bedeutung der durch Thüringen eingebrachten Bundesratsinitiative, die sich mit den laufenden Bemühungen der EU verzahnt: Reparierbarkeit soll künftig schon beim Produkt-Design berücksichtigt werden.

Themenabende der Kirchgemeinde Schöngleina

Im Familienzentrum in Schlöben jeweils mittwochs um 19:30 Uhr

8.Februar: Unterwegs in Armenien
Reiseeindrücke und Erfahrungen
Michael u. Gabi Damm

22. Februar: Der Klimawandel
Wie reagiert die hiesige Landwirtschaft
Matthias Klippel
Vorstand Agrarunternehmen Wöllmisse

8. März: Die Jenaer Tafel
Armut In Jena und Deutschland
Willfried Schramm
Vorstand Jena Tafel e.V.

22. März: Von Weimar bis Khartoum – Reisebericht: 4.997 km mit dem
Fahrrad bis in den Sudan!
Lorenz Huhn

Veranstaltungskalender 2023

14.oder 21.01.2023 „Knutsfest“ Freiwillige Feuerwehr Schlöben

01.04.2023 Osterbaumsetzen in Schlöben Frauengruppe Schlöben und
Maibaumgesellschaft e.V.

07.04.2023 Wöllmisselauf Realia Gröben e.V.

30.04.2023 Walpurgisfeuer in Zöttnitz Teichgemeinschaft Zöttnitz

01.05.2023 Maibaumsetzen in Gröben Realia Gröben e.V.

04.05.2023 Maibaumsetzen in Rabis FW-Verein Rabis/Zöttnitz e.V.

13.05.2023 Maibaumsetzen in Schlöben Maibaumgesellschaft Schlöben

17.06.2023 (korrigiert!) Tag der offenen Tür Freiwillige Feuerwehr Schlöben

24.06.2023 25.Jubiläum SV Wöllmisse Schlöben e.V.

25.08.2023 + 26.08.2023 Sommerfest in Gröben Realia Gröben e.V.

02.09.2023 (korrigiert!) Ausfahrt des Geschichtskonferenz Schlöben e.V. Geschichtskonferenz Schlöben e.V.

18.09.2023 Traktorentreffen in Rabis FW-Verein Rabis/Zöttnitz

30.09.2023 Herbsttanz Realia Gröben e.V.

02.12.2023 Weihnachtsbaumsetzen Schlöben Maibaumgesellschaft Schlöben Frauengruppe Schlöben

03.12.2023 Adventsfeier in Gröben Realia Gröben e.V.


Alle weiteren Termine wie die des Familienzentrums, Spielpläne des SV Wöllmisse oder weitere Vereinsveranstaltungen entnehmen Sie bitte den aktuellen Aushängen und der Internetseite der Gemeinde.

Die Übersicht gibt es auch als Download.

Beiträge für Mitmach-Konferenz des SHK gesucht

Vielerorts gibt es lokale und regionale Netzwerke, in denen sich Menschen für soziale und ökologische Veränderungen in ihren Wohnorten engagieren.


Um Mitstreiterinnen und Mitstreiter zu gewinnen, ist es wichtig, dass man voneinander weiß. Seien es das Bürgerbus-Team in Stadtroda, gemeinschaftliches Gärtnern in Dorndorf, Nachbarschaftsprojekte, Pflanzentauschbörsen, Jugendinitiativen, Dorf-Apps, Bürgerbeteiligungsprojekte zur Energieversorgung, Vereinsaktivitäten, Dorfkümmerer usw.

Am 25. März 2023 von 09:00-16:00 Uhr soll unter dem Motto „Vor Ort engagiert für die Zukunft“ in den Räumen des Pestalozzi-Gymnasiums Stadtroda eine Mitmach-Konferenz stattfinden.


Bei der Konferenz besteht die Möglichkeit, das eigene Projekt vorzustellen, seine Absichten zu thematisieren sowie Mitmachende und Nachahmende dafür zu gewinnen. Ziel soll es sein, sich kennenzulernen, voneinander zu lernen und sich inspirieren zu lassen!


Die Konferenz soll dazu ermutigen, sich bestehenden Projekten in der Region anzuschließen oder kleine Gemeinschaftsprojekte vor der eigenen Haustür zu starten. Dabei sind die Projekte auf Freiwilligkeit und Dauerhaftigkeit ausgelegt.


Die RAG Saale-Holzland e.V. unterstützt dieses Engagement und sucht noch nach Aktiven, die ihr Projekt vorstellen möchten und Mitstreiterinnen sowie Mitstreiter suchen – egal ob Einzelperson, Initiative, Verein oder sonstige Organisation – jede Beteiligung ist erwünscht!


Alle, die Interesse haben, einen Raum zur Vorstellung zu erhalten, sind eingeladen, sich bis 06.01.2023 zu melden. Kontakt: LEADER-Management, Anett Tittmann und Ina John, Tel. 036693/2309-36 o. -16, Email: info@rag-sh.de
Weitere Informationen zur Mitmach-Konferenz erhalten Sie unter:
https://mitmach-region.org